Home Nach oben Inhalt / Suche Copyright Impressum
Im Lichte der Erinnerung
 

Impressionen

 
Das Buch:

Das Buch: Johannisburg in Ostpreußen. - Für weitere Infos hier klicken!

Johannisburg in Ostpreußen

 
Videos aus Masuren und dem Kreis Johannisburg. - Für weitere Infos hier klicken!
Masuren-Videos

Einst vor vielen Jahren
Eindrucksvoller Bildband über den Kreis Johannisburg

"Das Land, da du geboren, das du als Heimat liebst, es ist dir erst verloren, wenn du's verloren gibst", las man auf dem Gedenkstein an den Flußanlagen in Johannisburg. Diesen Spruch haben sich die Herausgeber eines Buches zu Herzen genommen, das den Kreis Johannisburg, seine Städte, Dörfer und Kirchspiele anhand von alten Postkarten in die Erinnerung zurückruft. Gerhard Wippich, Gerhard Bosk und Ulrich Haffke haben in jahrelanger, mühevoller Kleinarbeit diese wertvolle Sammlung zusammengestellt und kommentiert. Entstanden ist ein kulturgeschichtliches Heimatbuch, das gleichermaßen für die Erlebnisgeneration wie für die Nachgeberenen wertvoll ist.

In dem geschmackvoll gestalteten Band mit dem einfühlsamen Titel "Im Lichte der Erinnerung — Gutes bewahren und Wissen weitergeben" findet der aufmerksame Leser allerlei Wissenswertes über den Kreis Johannisburg, der 1939 53.089 Einwohner zählte, über die Städte Johannisburg, Gehlenburg und Arys, aber auch über die kleinen Dörfer und Kirchspiele. Kurzlegenden geben Hinweise über Einwohnerzahl, Lage, Kirchen, Schulen und besondere Einrichtungen, erwähnen aber auch den alten Ortsnamen. Karten erleichtern das Auffinden der genannten Orte. Eine längere Beschreibung von Arys schrieb Ulrich Haffke, ein ausgezeichneter Kenner der Umgebung.

Vor allem aber die alten Ansichtskarten aus der Zeit vor 1945 geben Aufschluß über das Leben in dem Landkreis, der einst in der großen Wildnis lag. 57 Ortschaften können die Herausgeber anhand von Postkarten dokumentieren. Bei 109 Dörfern blieb die Suche allerdings erfolglos. Dennoch werden diese Orte mit kurzen Texten gewürdigt, so dass ein umfassendes Bild des Kreises Johannisburg entsteht. Darüber hinaus ist das Buch auch eine Mahnung an die Menschen, friedlich miteinander zu leben. "Wir sind uns bewußt", so die Herausgeber, "dass die Wiederherstellung früherer Zustände und Besitzverhältnisse neue Ungerechtigkeiten, neues Leid schaffen würde. Der entschädigungslose Verlust des Eigentums muß jedoch ausgeglichen werden. Dies gebietet der Gedanke eines Neuanfangs auf bereinigtem Grund. Dieser muß auch im Erkennen, dem Nennen und der Achtung menschlichen Fehlverhaltens bestehen. Dazu haben die einzelnen Menschen, insbesondere jedoch die Völker und Staaten, allen Grund. Es wird gelingen..."
 

Quellen:
Ostpreußenblatt, "Buchbesprechung" von Silke Osman;
veröffentlicht im Johannisburger Heimatbrief 2003, Seite 111

 
weiter zu: Ostpreußen TV

Medienarbeit über Grenzen hinweg
 
Beiträge von Ostpreußen-TV
jetzt auch als DVD-Video erhältlich

weiter zu: Preussen-Mediathek

 

Seit dem 12.11.2000 sind Sie der 

. Besucher

Die Web-Seiten sind optimiert für 1024x768 oder höher und 24 Bit Farbtiefe sowie MS-Internet Explorer 11.x oder höher.
Netscape ab 4.x mit Einschränkungen verwendbar. -  Optimale Darstellung im Vollbildmodus.
Soundkarte für Tonwiedergabe erforderlich.
   

www.schuka.net/Ostpreussen/KrJo/Publikationen
 

Familienforschung
S c z u k a

 

Das Heimatbuch Heimat umgeben von ... Im Lichte der Erinnerung Buch: Johannisburg ... Stadtplan Johannisburg Fluchtberichte Chronik Gutten Chronik Eckersberg unvergessene Heimat 50 Jahre Patenschaft

www. S c z u k a . net

Copyright © 1999-2018  W e r n e r   S c h u k a

Stand: 01. Januar 2018