Home Nach oben Inhalt / Suche Copyright Impressum Datenschutz
Handfeste 1495
 

 
Das Buch:

Das Buch: Johannisburg in Ostpreußen. - Für weitere Infos hier klicken!

Johannisburg in Ostpreußen

 
Videos aus Masuren und dem Kreis Johannisburg. - Für weitere Infos hier klicken!
Masuren-Videos

Die Symker Handfeste von 1495 - Originaltext

     
 

Symony von Gutten Hantfeste

Wir Bruder Jerominuy von Gebesattel Obrister Thrapier und Compthur zur Balga des Ordens der Brüder des Hospitals Santa maria des teutschen Hausses von Jerusalem, Thun Kundt unnd bekennen allenn unnd Itzlichenn die diesenn unserenn offenenn brieff sehen horrenn unnd Lesenn, das vor uns ist erschienenn unsers ordens lieb Unnd getreuer Symonn Moelknecht von Johannispurgk thuen underrichtenn, wy das er etzliche Gütter von Jursurf gekoffet ober welche gütter uns zwen Hantfestenn vorbracht, fleyssigklich angelangk, unnd gebettenn ym dieselbigenn Gütter in eynen Brieff wolden verschreibenn ausgenommen das getreyde welches er den von den güttern pflichtik war zu gebenn mochte frey Zins Uns widerumb unnd eynenn pfleger zu Johannispurgk vor sollich getreide, vier Fischer welche ym unnd seynenn Erben von unserenn ordenn uff den Sehenn unnd Flischernn zu Johannispurgk warenn verschrieben Wolde aber gebenn unnd einrhaumen, angezohenn sein fleissige bett unnd getreue dinste dy er unserenn ordenn hatt gebenn unnd yn zukommenden Zeytenn verpflichtett seyen zu thuenn, vorlegenn vorschreibenn unnd gebenn vorlegenn vorschreybenn unnd gegebenn habenn Mitt rath wissenn unnd willenn des gar erwirdigenn Mannes unnd Herrn, Herrn Johan von Thiffenn unseres Hoemeisters, Unnd mit wissenn unnd willenn des Ersamenn Herrn Georgenn von Kolbitz Pfleger zu Johanspurgk Unnd auch der eldisten Brüder zur Balga, den gemelten Simon moelknecht seinen erbenn unnd nachkomlingen, nach laut unnd insweysung seiner verschreibung Zwanzigk huben zu Gutten gelegen, unnd 15 hubenn gelegen zu Kludenn unnd die alle gelegen sein binnen solchenn grenitzen anzuheben zu Scheffenstock, dy ander bis zu Rakowen, von Rakowen bys Heynntsynn dy vierte bis zu geler Grentzen, darnach bis an Skoder grentzen, von Skodenn bis zu Kuklenn, von Kuklenn bys zu Thressken grenitzen, an raynen Wy von alders von unsers ordens brüdernn sein beweiset ann aker, wesenn, weyden, waldenn, puschen, Brüchern unnd strauchernn, der zu 6 morgen wesenn bey den gelischen fliss Kagen Heynthin obergelegenn, darzu auch rechte Wesen mit Schwimenke Lunke unnd wolurs werder unnd myt der kleins pissawoda, unnd ann merten fischers Wesen begrenst im Gebit Johannispurgk frey erblich Ewiglich zu Magdeburgischen Recht unnd zu beydenn Konnets zu besitzenn, auch von Sunderlicher Gunst unnd begnadung erlauben unnd gonnen dem gemeltenn Simon Moelknecht, seynenn rechtenn Erbenn unnd nachkomelingen bynnen der zweer gutter grentzen bewohnen zumachen doch das unser bewohner der halben unbeschadiget bleyben unnd unverhindert, darzu verleyhe wir im auch Unnd seinen Erbenn, Zyns freys Weher zu seinenn nutz auffen Johannispurgkschen Flis morgenn Haldenn Under unsern wallenn, welche wir oder ein Pfleger ge brauchen auch von Sonderlicher begnadung verleyhe wir im seynen Rechten Erbenn unnd nachkomelingen dy gerichte beyde gross unnd klein bynnen den gemeltenn gutternn grennitzenn alleyne uber yre leuthe Strassen gericht ausgenommen, das wir unsers ordens Herlichkeit zu Richtenn behaldenn. Umb welcher unser Begnadygung soll der gemelte Symon moelknecht seyne Erbenn unnd nachkomelingen Uns unnd unserenn Ordenn verpflicht sein zu thun zwenn tuchtige dinst myt Hengst unnd Harnisch nach dieser Lands gewonheit Zu allenn geschreyen, Herfarten. Landwerenn unnd Reyssenn, wann wy dike unnd wohynn sy von un sers Ordens Brüdern werdenn geheyssenn, darzu Sollenn sy Jar jarlichen auff martini des heyligen Bischoffs tage von itzlichen Dinste unserem Haus Johannispurgk verpflicht sein zu gebenn Zyns, ein Krompfunth Wachs unnd eynen Kolnischenn pfennig zu bekentnis der Herschaft, oder an der stadt vünf preuschist pfennige, War ist auch zache das dy Gemelten Hubenn hirnachmals werdenn gemessenn unnd weniger oder mehr gefundenn, Soll unsser orden nicht verpflicht sein zu yrfüllenn, Sünder was an der Obermass würde gefunden, soll Symohn unnd seyne Erbenn vor sich behalden, genissenn unnd dy Gutter gebrauchen, um alle verhyndernisse, wy man myt menschen list erdenken mocht, des zu Ewiger Sicherheit unnd für deren bekentnis der warheit habenn Wir Unsers ampts Insygell unden an diezenn briev lassenn hangenn, der geben ist auff unsers ordens Hauss zu Johannispurgk am dinstag nach petri und pauli der heyligenn Apostelenn, nach christi geburth thausent vierhunderth und ym vünff und neuenzigsten Jare.

(Dieses war am 30. Juni 1495)

 
     
 

Quellen:
GStA PK XX HA Berlin Ostpr. Fol. 125 f342/343;
Chronik des Dorfes Gutten J, Waltraud und Heinrich Timmann,
Selbstverlag 1989, Seite 21-22, 28

weitere Informationen:
Reproduktion der 4-seitigen Handfeste in
Chronik des Dorfes Gutten J, Waltraud und Heinrich Timmann, 1989, Seite 24-27

Familienforschung
S c z u k a

 

Handfeste 1495 Ortplan 1945 weitere Informationen

www. S c z u k a . net

Copyright © 1999-2018  W e r n e r   S c h u k a

Stand: 22. Juni 2018