Home Nach oben Inhalt / Suche Copyright Impressum Datenschutz
Landw. Ausdrücke
 

 
Das Buch:

Das Buch: Johannisburg in Ostpreußen. - Für weitere Infos hier klicken!

Johannisburg in Ostpreußen

 
Videos aus Masuren und dem Kreis Johannisburg. - Für weitere Infos hier klicken!
Masuren-Videos
 
Hermann Sudermann - Erinnerung an einen ostpreußischen Dichter - Für weitere Infos hier klicken!
Hermann Sudermann
 
Gedenkschrift - 70 Jahre LO-NRW
70 Jahre LO Landesgr. NRW
für weitere Infos hier klicken


Landwirtschaftliche Fachausdrücke
in West- und Ostpreußen

Abbau
vom Dorf abgelegener, einzelner - innerhalb seiner Ländereien - errichteter Bauernhof.

Abbauten
Häuser und Bauernhöfe, die außerhalb der geschlossenen Ortslage gebaut wurden. Das geschah insbesondere während der Separation Mitte des 19. Jahrhunderts, aber auch wegen Brandgefahr, weil die Häuser zu dicht standen und nach einem Brand wurden einzelne Höfe dann ausgesiedelt, meist mitten in die eigenen Felder und Besitzungen. Man nannte diese auch Ausbauten.

Ackerschlag
abgeteiltes Feldstück, bestellt mit einer der Feldfrüchte - oder Brache.

Ackerstriemel
Ackerstreifen.

Ausbauten
siehe: Abbau / Abbauten.

Austleinen
Strickleinen für den Erntewagen (Aust = Ernte).

Beestkrete
Biester und Kreten (zusammengesetzt aus zwei Schimpfwörtern).

Bohnenschabbeln
grüne Bohnen schnippeln.

Bullenball
gesellige Zusammenkunft der Viehzüchter und Melker.

Där
Tür.

Dorfkrug
Kaufladen und Gastwirtschaft.

Dreifelder-Fruchtfolge
jährlicher Wechsel von Wintergetreide, Sommergetreide, Brache.

Drill
Drillmaschine, Getreidesämaschine.

einfuppen
in die "Fupp" (Tasche) stecken.

Eeke
Eichen.

Fastelabend
Fastnacht.

Fohr schuffle
Furchen schaufeln zwischen den Ackerstreifen.

Glanzdecke
Wachstuchdecke.

Göpel
siehe: Roßwerk

Handschkes
Handschuhe.

Hehlwagen
hölzerner Kastenwagen mit schrägen Wänden.

Hufstollen
meist H-förmige Eisen zur Ergänzung der Hufeisen im Winter als Gleitschutz.

Kattepusch
Katzenbusch, Name eines Gebüschs auf dem Acker.

Kämer
Kämmerer, Arbeitsaufseher.

Kartoffelkeilchen
länglich zugespitzte Klöße aus rohen Kartoffeln.

klabastrig
schadhaft, wackelig.

Kleinmittag
zweites Frühstück.

Klotzkorken
Schuhe mit dicker Holzsohle und angenageltem Oberleder.

Klunkermus
Milch, in die man lockeren Mehlteig tropfen und garkochen läßt.

Körkommission
Landwirte und Tierzuchtbeamte, die zu den Züchtern fuhren und alljährlich die Jungtiere, wenn sie sie für tauglich befanden; ins Zuchtbuch aufnahmen (Körung).

Krängelbrunnen
Brunnen mit drehbarer Walze, um die die Kette mit dem Eimer gewickelt ist.

Kuffeln
irdene Schüsseln.

Kuffert
Koffer, Kasten, Truhe.

Lucht
Dachboden (in Süddeutschland Speicher").

Marschallsträuße
Sträuße für Brautführer und Festordner.

Mengsel
Gemenge aus mehreren Getreidearten, meist Hafergerste.

noahwere
beim Nachbarn vorsprechen.

pingeld
se pingeld opp = sie band auf, löste ein Band.

plachandern
lebhaft miteinander reden, ein Schwätzchen halten.

pleege
pflügen.

Pungel
Bündel.

Remonte
junges Militärpferd

remontieren, Remontierung
den militärischen Pferdebestand durch Jungpferde ergänzen

Roßwerk = Göpel
Antriebswerk, von Pferden (ähnlich den Karussellpferden) gedreht.

schabbrig
redselig.

Schischkesand
Sandboden mit Kiefern (Schischke = Tannenzapfen).

Schlag
abgegrenztes Feldstück, im allgemeinen jedes Jahr mit einer anderen Feldfrucht bestellt (Fruchtfolge).

Schmandhering
Hering mit Sahnesoße.

Schmandweg
Name für einen Weg, auf dem Milch gefahren wurde.

Schlichtmus
Milch, mit glatt gerührtem Mehl angedickt.

Schniefkebüchse
Schnupftabaksdose.

Schwarznasen
volkstümlicher Name für die aus England stammende Hampshiredown-Rasse (schwarzköpfiges Fleischschaf).

Speichermajor
Ulkname für den Aufseher des Getreidespeichers.

Spekter
Inspektor, Oberinspektor, Gutsverwalter.

Spoadem
Spaten.

Sterke (Färse)
junge Kuh bis zum ersten Abkalben.

Steppke
kleiner Junge, Dreikäsehoch.

tälld
zählte

Tiet, Tiede
Zeit, Zeiten.

Wruken
Steckrüben, Kohlrüben.

Zoch
Pflug.

Zodderband
fusseliger Bindfaden, Bindegarn für den Mähbinder.

Quellen:
1. Archivmaterial;
2. Landleben in Ostpreußen, Landsmannschaft Ostpreußen, Abt. Kultur,
Hamburg 1976, Seite 40-41

 
weiter zu: Ostpreußen TV

Medienarbeit über Grenzen hinweg
 
Beiträge von Ostpreußen-TV
jetzt auch als DVD-Video erhältlich

weiter zu: Preussen-Mediathek

 

Seit dem 12.11.2000 sind Sie der 

. Besucher

Die Web-Seiten sind optimiert für 1024x768 oder höher und 24 Bit Farbtiefe sowie MS-Internet Explorer 11.x oder höher.
Netscape ab 4.x mit Einschränkungen verwendbar. -  Optimale Darstellung im Vollbildmodus.
Soundkarte für Tonwiedergabe erforderlich. 
 

www.Familienforschung-Sczuka.de
 

Familienforschung
S c z u k a

 

Maße und Gewichte Landw. Ausdrücke typische Sprache

www. S c z u k a . net

Copyright © 1999-2021  W e r n e r   S c h u k a

Stand: 01. Januar 2021